TU Berlin

Vierte Ausstellung studentischer IT-Projekte in Kabul

ZiiK

Inhalt des Dokuments

zur Navigation

Vierte Ausstellung studentischer IT-Projekte in Kabul

Präsentation des „Smart Fire Control Systems“, Nangarhar University
Lupe

Im Dezember 2019 fand zum vierten mal eine zweitägige Ausstellung studentischer IT-Projekte in Kabul statt. Am 14. Dezember 2019 begrüßte der Leiter des ZiiK der TU Berlin, Dr. Nazir Peroz, zusammen mit dem Team des IT-Kompetenzzentrums Afghanistan (ITCC Afghanistan) die Studierenden mit ihren Projekten, sowie die zahlreichen Gäste. Die Ausstellung wurde daraufhin feierlich vom afghanischen Minister für Höhere Bildung, Herrn Balakarzai, zusammen mit der Leiterin des Büros der afghanischen First Lady, Frau Amerkhil, in den Räumen des ITCC Afghanistan eröffnet.


Informatik-Studierende von 11 afghanischen Universitäten stellten insgesamt 20 IT-Projekte einer interessierten Öffentlichkeit vor. Im Rahmen eines Wettbewerbs wählte eine Jury mit Vertretern aus Wissenschaft, Wirtschaft und Politik daraus die fünf besten aus, die im Anschluss auf der 15. IT-Konferenz  prämiert wurden:

 

  • Shkolaa, Kandahar University

  • Lie detector, Herat University

  • Student Affairs Management System, Kabul Polytechnic University

  • Toward a system to aid communication, Kabul University

  • Smart Fire Control System, Nangarhar University

 

Die IT-Ausstellung wird seit 2016 jährlich vom ZiiK der TU Berlin in Kooperation mit dem Ministerium für Höhere Bildung und dem ITCC Afghanistan organisiert. Sie wurde vom Deutschen Akademischen Auslandsdienst (DAAD) mit Mitteln des Auswärtigen Amtes finanziell gefördert.

Navigation

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe