direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

15. IT-Konferenz in Kabul

Eröffnung der Konferenz am 16.12.2019.
Lupe
Präsentation der Konferenzergebnisse im Präsidentenpalast am 21.12.2019.
Lupe

Vom 16.12 bis zum 18.12.2019 fand in Kabul die 15. internationale IT-Konferenz auf dem Campus des Hochschulministeriums statt. Ziel der diesjährigen Konferenz war es, mit insgesamt über 200 geladenen Gästen Maßnahmen für eine digitale Strategie für Afghanistan zu diskutieren und einen Fahrplan für deren Umsetzung zu erarbeiten.

Am ersten Konferenztag wurden, nach der feierlichen Eröffnung, die fünf Gewinner der vierten studentischen IT-Ausstellung prämiert. Daraufhin präsentierte der Leiter des ZiiK der TU Berlin, Dr. Nazir Peroz, die Digitale Strategie Afghanistan 2020. Diese wurde am zweiten Konferenztag in drei Workshops zu den Themen digitale Bildung, digitale Infrastruktur sowie digitales Management, Recht und Regulierung im Detail erörtert. Abschließend wurden die Ergebnisse dieser Workshops am dritten Konferenztag vorgestellt und weiter diskutiert.

Unter den Konferenzteilnehmern waren u.a. der Stellvertreter des Ministers für höhere Bildung, Prof. Baray Sediqi, der nationale Sicherheitsberater des Präsidenten, Dr. Hamdullah Mohib, der Minister für Technologie und Kommunikation, Herr Fahim Hashemi, Vertreter weiterer afghanischer Ministerien, Präsidenten und Leiter von IT-Abteilungen afghanischer Universitäten, Dekane von Computer-Science-Fakultäten, afghanische Informatik-Masterabsolventen der TU Berlin sowie zahlreiche Pressevertreter.

Am 21.12.2019 schließlich präsentierte Dr. Nazir Peroz dem Staatspräsidenten Dr. Ashraf Ghani die Konferenzergebnisse im Präsidentenpalast, in Anwesenheit des deutschen Botschafters Herrn Prügel, des Ministers für Kommunikation und IT, Herrn Hashemi, des Ministers für Höhere Bildung, Herrn Balakarzai, dem Leiters des Statistiksamts, Herrn Rasuli, sowie den Masterabsolventen der TU Berlin. Alle Beteiligten waren sich einig darin, dass es zukünftig eine einheitliche nationale IT-Strategie geben muss, die vom „Nationalen Forum für digitale Transformation in Afghanistan“ (NDTFA) koordiniert werden soll.

Die IT-Konferenz war die fünfzehnte in einer Reihe von Konferenzen im Bereich IT, die seit 2005 jährlich vom ZiiK der TU Berlin in Kooperation mit dem Ministerium für Höhere Bildung und dem IT-Kompetenzzentrum Afghanistan organisiert werden. Die Konferenz wurde vom Deutschen Akademischen Auslandsdienst (DAAD) mit Mitteln des Auswärtigen Amtes finanziell gefördert.

 

 

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe